Hypnose früher

Hypnose in uralten Kulturen

Die Hypnose geht auf eine uralte, ca. 3000 Jahre Tradition zurück. Schon die alten Griechen und Ägypter wussten von der Möglichkeit, das Unterbewusstsein zu heilenden Zwecken zu nutzen.

Hypnose in jüngerer Vergangenheit

Die Hypnosepraktiken in der jüngeren Vergangenheit, nach dem 17. Jahrhundert,  bestanden im wesentlichen aus einer autoritären Form der Hypnose. Dabei wurden bestimmte, direkte Suggestionen, die eine entsprechende Veränderung oder Heilung im Patienten bewirken sollten, ständig wiederholt. Die Hypnotiseure bedienten sich dabei eines Befehlston, dem sich das Unbewusste der Patienten nicht widersetzte. Da es zur damaligen Zeit an der Tagesordnung war, Befehle zu befolgen und die Verweigerung manchmal furchtbare Konsequenzen haben konnte, ist es nicht verwunderlich, dass die Erfolge der Hypnose sehr beachtlich waren.  

Moderne Hypnose

Die moderne Hypnose bedient sich anderer Methoden um Menschen in Trance zu versetzen und zu heilen, als das früher der Fall war. Seriöse Hypnotiseure sind meist therapeutisch ausgebildet und pflegen einen respektvollen Umgang mit ihren Klienten und Patienten. Der Befehlston früherer Zeiten ist im Wesentlichen verschwunden. In der modernen Hypnose werden autoritäre Suggestionen vermieden umso wichtiger ist eine gute Vorbereitung. Aus diesem Grund führe ich ein ausführliches Vorgespräch, damit die spätere Hypnose auch den richtigen "Nerv" trifft und erfolgreich ist.   

 

In der MedizinPsychotherapie und im Coaching erfreut sich die Hypnose in jüngster Zeit immer größerer Beliebtheit. In meiner Praxis führe ich ausschließlich klinische Hypnosen durch. Die klinische Hypnose ist eine anerkannte, psychologische Methode, deren Wirksamkeit in vielen, seriösen Studien nachgewiesen wurde.